Archiv | Dezember, 2014

Rutschiges

28 Dez

Vor genau dreissig Jahren, also 1984, arbeitete ich als Chefanimateur im damals noch ziemlich neuen Club Aldiana Fuerteventura. Nach einem, vielleicht auch mehreren Absackern in der Clubdisco wankte ich mehr nach Hause, als dass ich ging. Der Wind blies heftig, wie er das auf Fuerte häufig tut und liess mich die rapide austrocknenden Kontaktlinsen spüren. Und wehte, noch bevor ich die Gefahr erkannt hatte, die Linse aus meinem linken Auge. Der Boden dort war mit diesem schnell und dicht wachsenden Sukkulenten-Zeugs bedeckt, das in Spanien als ‚Corre-Corre“ bekannt ist. Trotz meines etwas angedudelten Zustandes merkte ich mir die Bungalowgruppe, vor der das Ganze passiert war, ging nach Hause und schlief erstmal meinen Rausch aus.

Am nächsten Morgen kramte ich meine Brille hervor und begab mich zum Frühstück. Vorbei an besagten Bungalows. Ich blieb stehen, trat zwischen die Pflanzen, lupfte eines der vielen Tausend Blättchen und steckte meine darunter liegende Kontaktlinse ein.

Diese Geschichte hat gleich mehrere „Morales“:

1.) Vollverarschung – Die Linse war durch Austrocknen an der Seite leicht eingerissen und nicht mehr brauchbar.

2.) Hätte ich mit durchaus vergleichbarer (Un)Wahrscheinlichkeit im Lotto gewonnen, hätte ich mir viele Jahrhunderte lang Kontaktlinsen kaufen können. Und noch so einiges mehr…

3.) Es trifft immer die Falschen. Und wenn’s mal den Richtigen – also z.B. mich – trifft, trifft ihn das Falsche.

Aber – „Hurra wir leben noch“ und in diesem Sinne schonmal einen sauguten RUTSCH!

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: