Wir faulen Südländer / die zweite

28 Feb

Wer aufgrund der Berichterstattung in deutschen Medien zu der Ansicht gelangt ist, Griechen, Spanier, Portugiesen und Italiener liessen sich ihre „Dolce-Vita-Hängematten-Siesta“ mit von fleissigen, deutschen Werktätigen hart erarbeiteten Rettungsmilliarden finanzieren, dem sei diese Arte-Reportage und anschliessendes Umdenken wärmstens empfohlen !

Es ist nicht nur wie im Krimi, es ist ein Krimi. Und auch in diesem Krimi ist die zentrale Frage „Cui bono – Wem nützt es“? Wo genau ist ganze schöne und mitnichten ‚verbrannte‘ Steuergeld wirklich hingegangen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: