Archiv | August, 2012

Versprengte Eseleien

26 Aug

Michael Spreng war früher mal Chef der BILD am Sonntag,  später Wahlkampfmanager von Edmund Stoiber und ist heute häufiger Gast in den üblich verdächtigen, öffentlich rechtlichen Talk-Shows. Wenn er nicht gerade sein ziemlich langes Gestell den dortigen Sitzgelegenheiten anzupassen versucht, um anschliessend  mit klaren Worten zuvor vernebelte  Zusammenhänge auf  den Punkt zu bringen, gehen er und seine Gattin gern mal mit dem Hund spazieren. Und zwar auf dem Damm, der das mallorquinische Fischerdörfchen Es Molinar – heute gentrifizierter Teil eines Stadtteils der Inselhauptstadt Palma – vom blauen Mittelmeer trennt.  Dort führt auch der auf unseren Touren frequentierte Radweg lang;  daher weiss ich das nämlich.

Ob aber auch die Sprengs  gelegentlich Rad fahren, das weiss ich leider nicht, weshalb das bisher Geschriebene ein ‚Geschmäckle‘  unlauterer Eigenwerbung mit einem ‚Promi‘ hat. Damit befinde ich mich aber wiederum in ziemlich guter Gesellschaft: Es gibt nämlich  ein wunderschönes, immer noch verlegtes Kinderbuch aus dem Jahre 1955 „Das Eselchen Grisella“. Das spielt auf der italienischen Insel Elba, wohin bekanntlich auch Napoleon erstverbannt war. Gleich am Anfang der Geschichte lernt man einen Wirt kennen, der ein Restaurant im Inselhauptstädtchen Porto Ferraio besitzt. Und da hat er eine Werbetafel angebracht, auf  der zu lesen steht „Hier hat Napoleon nie gegessen.“

Womit ich wieder bei unlauteren Promi-Werbung und Michael Spreng wäre. Wo und was der isst, weiss ich nämlich auch nicht, ausser dass Brötchen dabei sind, die er ab und zu im deutschen Supermarkt an der Playa de Palma einkauft. Was er hingegen denkt, ist sehr wohl bekannt, wenngleich inzwischen  nicht mehr aus BILD  sondern aus seinem Blog ‚Sprengsatz‘. Und den finden Sie ab sofort rechts, eingebettet in unserem Seitenstreifen. Betreten auf  eigene  Gefahr – Eltern haften für ihre Kinder.

Was das Ganze mit Fahrradfahren zu tun hat, dürfen Sie mich aber nicht fragen. Im Zweifelsfall gilt  ‚Mens sana in corpore sano‘.

Willi Kramme

Weiter zu den Touren

Advertisements

Liebe allererste Seitenbesucher!

18 Aug

Derzeit bin ich beim Radfahren und Palma Zeigen noch wesentlich besser als beim Erstellen von Websites. Ich bitte deshalb alle Nerds um Vergebung und gelobe Besserung.  „Mühsam nährt sich das Eichhörnchen.“

Mühsam ist aber augenblicklich auch das Radeln an der Playa de Palma und in Palma – bei Temperaturen so um die 34 C… Zum Glück haben unsere Räder alle Air Condition und zwar „biodynamische“, alldieweil wir nämlich immer am Meer entlang nach Palma radeln und es in den engen Gassen der Altstadt schön schattig ist.

Wer sich also für die nächsten Touren (21. , 24.,  28. + 31.8.2012) anmelden will, kann das gern über unsere Kontaktseite tun. Wer schon mitgefahren ist und anderen seine Erfahrungen mitteilen möchte, tut das über „Feedback“ oder in der Kommentar-Funktion gleich hier drunter.

Heisse Grüsse von kühlen Stränden!

Willi Kramme

Weiter zu den Radtouren

%d Bloggern gefällt das: